FANDOM


Taruho Firefly (アシ足ホ ファイアフライ, Taruho Faiafurai) ist eine Hexe und ist eine Mitarbeiterin des Cabaret-Clubs Chupa♥Cabras. Lange lebte sie zusammen mit ihrer Partnerin mithilfe der Seelenprotektion in Death City und arbeiteten für Arachnophobia bis sie durch Medusa verraten wurde. Während dieser Zeit trug sie den Künstlernamen Arisa.

Aussehen

Arisa trägt während sie im Cabaret Club arbeitet blaue Kleider und ihre Augen sind Haselnussbraun. Im Gegensatz zu Risa sind ihre Haare eher kurz und etwas dunkler als ihre.

Bei ihrem späterem Auftritt veränderte sie ihr Aussehen. Sie trägt nun stattdessen ein helles Kleid, welches so aussieht, als wäre es aus Blüten gemacht worden. An ihren Schultern sind eine Art Flügel und an ihrem Kopf sind sowohl links als auch rechts leuchtende Kugeln befestigt. Ihre Kleidung ist nun an das Aussehen eines Glühwürmchens angelegt.

Persönlichkeit

Sie scheint sich gerne zu vergnügen und mag es auch, ihre Kunden zu verwöhnen. Sie arbeitet für Arachnophobia und nutzt ihren Körper, um Spirit zu dazu zu bringen und die Geheimnisse der Shibusen auszuplaudern um diese an Mosquito weiterzugeben. Dies zeugt von einer gewissen Hinterlistigkeit. Jedoch sind sie und Risa sehr naiv und haben Spirits verrückte Geschichten als Wahr empfunden. Sie hat jedoch die Neigung dazu, sinnloses zu reden und mag die Dinge, die momentan in der Hexenjugend in ist. Sie benutzte zum Beispiel verhext anstatt abgefahren da dies momentan in der Mode ist.

Fähigkeiten und Stärke

Magie

Als eine Hexe ist Risa dazu in der Lage, Magie einzusetzen.

  • Seelenprotektion: Damit sie nicht von der Shibusen entdeckt wird, setzt sie die Seelenprotektion ein.
  • Magische Kalkulation: Dieser Zauber wird dazu genutzt, die Koordinaten eines anderen Zaubers zu bestimmen.
  • Flugmagie: Mit dieser Magie ist sie dazu in der Lage, zu fliegen.

Handlung

Prolog: Soul Eater

Arisa erscheint erstmals mit Risa im Cabaret Club und die beiden sind gerade dabei, ihn zu verwöhnen. Arisa wollte wissen, wie Maka ist und laut Risa hätte sie dies nicht fragen sollen. Die beiden sprachen über auch wenn Spirit anwesend war über seine Frau, seine Scheidung und seine Beziehung mit Maka. Spirit schrie Maka, bezahlte und sprintete aus dem Club. Die Frauen baten ihn darum,bald wiederzukommen.

Die Wahl

Mosquito kontaktierte die beiden Hexen mittels einer Glaskugel und wollte die Informationen, die sie von Spirit haben zu bekommen. Laut ihnen hat Spirit erzählt, dass nicht Shinigami, sondern Spirit die oberste Macht in Death City hat und das es ein spezielles Fingerschnippen für Death Scythes gibt, mit dem sie die Wirtschaft ins Wanken bringen kann. Risa hat dabei gezittert und ihr ihr Glas ist heruntergefallen. Dann spielten sie ein Spiel, in dem sie anscheinend Eiswürfel in den Schritt warfen. Das Spiel schien Spirit sehr viel Spaß zu machen. Mosquito konnte nicht glauben, das sie die Geschichten wahr fanden. Nun war Kundschaft da, nämlich Spirit und Sid. Sie waren erfreut darüber, das er einen Freund mitgebracht hat. Spirit stand jedoch auf und wollte sie festnehmen, da der Verdacht besteht, das sie Hexen seien. Risa wollte sich mit einem Zauber befreien, wurde jedoch von Sid aufgehalten und von anderen Leuten der Shibusen zusammen mit Arisa weggebracht.

Dreiecksbeziehungen

Auf dem Weg von der Schule nach hause sahen Soul und Maka, wie Risa und Arisa zusammen mit Blair einige Schüler der Shibusen dazu einluden sich nach ihrer nächsten erfolgreichen Mission etwas im Cabaret-Club zu entspannen. Risa überreichte einem Schüler ihre Visitenkarte, der bemerkt, dass man einen Cabaret-Club mit Hexen nicht oft findet.

Dienstreise

Daraufhin tauchte Marie auf, die die beiden darauf hinwies, dass die Shibusen nicht der richtige Ort für ihr Gewerbe währe und sie aufhören sollten ihre Schüler zu verführen. Risa und Arisa konterten, indem sie auf ihr Alter hinwiesen und meinten, dass Hexen länger leben würden und sie deshalb ganz entspannt sein könnten, worauf Marie sehr wütend reagierte und Risa schlug. Marie brachte die beiden zu einer Konferenz, auf der Stein, Sid, Spirit, Mira und Shinigami bereits anwesend waren. Jedoch ähnelte die Konferenz eher einer Party, was Marie überhaupt nicht gefiel. Nachdem Spirit meinte, dass falls sie keine Lust auf eine ernsthafte Konferenz hätte auch nach hause gehen könnte und sie Leute, die auf der Konferenz die Stimmung verderben, nicht brauchen könnten, verprügelte Marie ihn. Als Arisa anfing mit Stein zu flirten verließ Marie den Raum. Soul und Maka, die den abgeschlossenen Konferenzsaal betrachteten, sahen Marie wütend aus dem Raum gehen und schlossen daraus, dass die Konferenz unglaublich wichtig sein müsste. Maka stellte sich vor, dass man dort vielleicht ihren Vater sehen könnte wie man ihn sonst nie sieht, jedoch feierte dieser gerade zusammen mit den Cabaret-Girls eine wilde Party. Stein fragte Shinigami ob sie dem Treiben ein Ende bereiten sollte, was dieser bejahte.

Die alten Herrscher

Nachdem Shinigami die Feier unterbrochen hatte, waren Risa und Arisa sehr darüber erstaunt dass Shinigami sich gar nicht mit ihnen amüsieren wollte, da Spirit ihnen etwas ganz anderes erzählt hatte. Daraufhin choppte Shinigami Spirit. Shinigami erzählte den beiden Hexen, dass sie für die Rettung von Kid benötigte und noch nicht einmal ihre Zustimmung brauchte, da er sie sonst Lebenslang in den Kerker stecken würde. Auf die Frage, was sie tun sollten antwortete er, dass sie die fälschung von Eibons Buch mit Eibons Buch verlinken sollen.  Als Arisa bemerkte, dass sieh zu so einem komplizierten mathematischen Zauber gar nicht fähig wären stürmte Black Star mit Eruka in Froschform in den Sahl, die von Risa als Mathegenie bezeichnet wurde. Außerdem kam Kim in den Saal und sagte, dass Marie meinte, dass Shinigami sie sprechen wollte. Außerdem bemerkte sie, dass lauter Hexen in dem Raum anwesend waren.

Der Krieg auf dem Mond

Risa und Arisa wurden von Tezca Tlipoca und Enrique abgeholt, da sie zusammen mit Kid zu Hexenreich gehen werden. Nachdem sie Free abgeholt haben, gingen sie zu Erukas Zelle und gingen von dort aus zum Death Room.

Der Hexenprozess

Im Death Room warteten sie auf die Ankunft von Kid, welcher vom Mond zurück kam und Kim, welche duschte. Nachdem sie ankamen, mussten eine der Hexen das Portal zum Hexenreich öffnen und nur Hexen durften dies sehen. Nachdem alle Nicht-Hexen sich umdrehten, fragte Kim, wer das Portal öffnen sollte. Eruka sagte, dass offensichtlich die jüngste Hexe dies tun sollte. Kim schlug aber vor, dass es doch schneller gehen würde, wenn 3 Hexen zusammen das Portal öffnen würden, jedoch konnte sie die anderen 3 Hexen nicht überzeugen und musste das Portal schließlich öffnen. Um das Portal zu öffnen musste Kim das Wort Hexe auf japanisch mit ihrem Hintern schrieben. Arisa sagte nachdem das Portal erschien, dass durch das "Hinternschreiben" das Portal das Loch eines Hinterns sei und Risa sagte zu ihr, dass sie dies immer sage und damit aufhören solle. Sie gingen durch das Portal zum Hexenreich.

Als sie schließlich dort ankamen, wurden sie direkt von der Hexenrichterin und einigen Wachen empfangen und zu einem Hexenprozess gebracht. Die Anwesenden Hexen im Gerichtssaal wollten, dass alle getötet werden sollen, wurden aber von der Richterin beruhigt. Risa behauptete, dass sie und die anderen Hexen nicht schuldig seien, da die Shinigami die Bösen seien, jedoch lehnte die Richterin ab. Eine Hexe las die jeweiligen Bestrafungen der Angeklagten vor: Risa und Arisa wurden einmal zum Tode verklagt, weil sie eine intime Beziehung mit Spirit führten. Während Risa nichts dazu sagte, wollte Arisa dies nicht hinnehmen und verteidigte sich, wodurch sie drei weitere Tode durchleben musste. Nachdem schließlich alle Strafen verkündet wurden, hatte Kid die Schnauze voll und nachdem er vergeblich versuchte, die Richterin umzustimmen, zerstörte er seine Handschellen und ging auf die Knie. Jedoch konnte auch dies die Richterin nicht umstimmen und Mabaa, welche ebenfalls anwesend gewesen war, griff ein.

Aye Aye, Sir!

Nachdem Kid Mabaa zum Nachdenken brachte, blieben alle Hexen im Hexenreich, um die Lage zu diskutieren, während Kid wieder zur Shibusen ging.

Der zweite Krieg auf dem Mond

Nachdem sich die Hexen darauf geeinigt haben, der Shibusen zu helfen, gingen sie mit einem Portal zum Mond, um der Shibusen zu helfen. Auch Risa und Arisa gehörten zu den Hexen, die mitkamen. Sie übertrugen ihre Seelenprotektion auf die Clowns, welche durch diese Technik nicht mehr wiederbelebt werden konnten. Nachdem ihr Job getan war, gingen alle Hexen (bis auf Eruka und Free) zurück zum Hexenreich.

Eine gesunde Seele wohnt in einem gesundem Geist und in einem gesundem Körper

Auf der Zeremonie.png

Arisa auf der Feier.

Arisa war zusammen mit den anderen Hexen auf der Zeremonie von Kid und hörte Souls Klavierspiel zu. Sie fragte die Hexenrichterin, wie sie Menschenmusik finde, diese verstand sie aber nicht.


Navigation

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki