FANDOM


Sid Barett (死人(シド)・バレット, Shido Baretto) ist ein Drei-Sterne Meister der Shibusen und unterrichtete bis zu seinem Tod dort. Er starb und wurde von Franken Stein als Zombie wiederbelebt. Sein Partner ist das Messer Mira Nygus. Er gehört zur Central Intelligence Agency der Shibusen, einer Anlehnung an den amerikanischen Geheimdienst CIA. Er folgt dem Weg des Attentäters und zog Black Star auf.

Aussehen

Sid lebend.png

Sid zu Lebzeiten.

Zu Lebzeiten war Sid ein dunkelhäutiger Mann mit einer Rasta-Frisur und er trug ein Stirnband mit einem Schriftzeichen. In der Zombieform und auch in der menschlichen Form ist Sids Körper mit allen möglichen Tattoos übersät.

Sid besitzt als Zombie keine Pupillen und seine Hautfarbe änderte sich von braun zu blau. Deshalb nannte ihn Chrona auch Blauer Riese. Als Zombie ist sein Mund stets offen und seine Zähne sind größer als die eines normalen Menschen. Sein Modegeschmack bezieht sich auf American Free Style, das erkennt man daran, dass er meistens ein schlichtes Hemd und eine ausgefranste Jeans trägt. An der Jeans befindet sich eine Kette und er trägt ebenfalls einen Riemen. Auf der Rückseite seines T-Shirts befindet sich die sein Name und unter diesem die Zahl 23. Auf Lost Island trug er einen dicken Pelzmantel.

Auf Missionen trägt Sid eine schwarze, ärmellose Uniform, die an die eines Attentäters erinnert und besitzt ein Stirnband, an dem eine Eisenplatte angeschraubt ist. An den Armen und Beinen befinden sich zwei Armbänder aus Eisen und er trägt zwei schwarze Stiefel.

Während dem Kampf gegen Noah verlor Sid einen Arm, welcher nach der Mission ersetzt wurde.

Persönlichkeit

Seit Sid ein Zombie ist, nimmt er das Leben auf die leichte Schulter und will Leuten die selben Erfahrungen beibringen. Sid ist auch ein guter Freund und lügt sogar Shinigami, dem er treu ergeben ist, an, um Stein zu beschützen. Sid nimmt auch seine Aufgabe sehr ernst und weiß, was in welcher Situation zu tun ist. Allerdings schreckt er im Kampf vor einigen fiesen Tricks nicht zurück und versucht, den Gegner im Hinterhalt zu besiegen. Dennoch respektiert er seine Gegner auf seiner speziellen Weise. Er ist sehr aufopfernd gegenüber seinen Freunden und Schüler, wie bei der Feier, wo er Zwangsbestattung einsetzte, um einige Schüler, Stein und Spirit aus dem Raum zu befördern.

Übersicht

Nachhilfeunterricht

Sid wurde von der Göttin der Freiheit getötet. Gerüchten zufolge wurden Schüler von einer zwielichtigen Gestalt überfallen, die ein Loch in der Stirn hatte. Diese Gestalt war Sid. Die Schüler Maka Albarn, Soul Eater, Black Star und Tsubaki Nakatsukasa bekamen den Auftrag, Sid und seinen Wiederbeleber zu finden und ihre Seelen einzusammeln.

Auf dem Friedhof Hook Cemetery angekommen, machten sich die Schüler auf die Suche nach Sid. Sid, der sich im Boden versteckte, griff Makas Bein und drohte, sie mittels eines spitzten Steins zu töten, jedoch wurde sie von Soul gerettet. Sid hob nun seinen Grabstein auf und begrüßte seine ehemaligen Schüler. Sid hatte selbst ohne seine Waffe die Oberhand in dem Kampf. Nach einer fehlgeschlagenen Hexenjagd von Maka konnte Black Star Sid mithilfe von Trap Star einfangen und Maka gleich mit. Sie brachten Sid zum Reden indem sie ihm Tsubakis Schlüpfer zeigten. Als sie ihm Makas Schlüpfer zeigten wollte er nicht reden und Soul, Black Star und Sid bekamen einen Maka Chop auf den Kopf. Sid gab nun den Aufenthaltsort von Doktor Stein preis.

Mit Sid in Petto gingen sie nun zu Doktor Steins Haus und kämpften gegen diesen. Es stellte sich heraus, dass Doktor Stein ihren Nachhilfeunterricht übernahm und Sid ihnen ebenfalls etwas vorgemacht hatte.

Das Dämonenschwert

Sid ging in den Sanitätsraum und bemerkte wie Spirit Stein angreifte. Er konnte die wütende Death Scythe daran hindern dem Doktor weh zu tun.

Das heilige Schwert

Sid passte auf Black Star auf, der dazu verdonnert wurde, die Bücher einzusortieren. Als Sid zurück kam, fand er allerdings nur Tsubaki und Doktor Stein vor. Black Star hatte sich aufgemacht, um mit Kid das heilige Schwert zu finden. Sid ging lieber Tests verbessern anstatt über das Schwert nach zu denken.

Die schriftliche Megaprüfung

Sid hatte die Aufsicht bei dem Test. Er stellte sich vor und wies auf Black Star, der anscheinend wegen seines Schummeln verprügelt worden war, hin, damit seine anderen Schüler nicht in diese Versuchung geraten.

Sid war sehr aufmerksam und erwischte Soul, der seine ganze Kleidung mit Spickzetteln ausgestattet hatte, beim Spicken. Soul musste daraufhin den Test nur in seiner Unterhose schreiben. Als Kid unabsichtlich ein Stück vom Test abriss und in Ohnmacht fiel, ließ er ihn einfach liegen.

Der schwarze Drache

Nachdem Sid sich auf dem Flur der Shibusen mit Stein getroffen hatte ging er zu Medusas Labor. Im Labor entdeckte Sid einen magischen Hexenzirkel und Medusas Tagebuch. Sid fand heraus, dass Medusa plante, den Kishin wiederzubeleben. Er wollte Shinigami und Stein von der Lage berichten, jedoch wurde er von Kaulquappen Bomben umzingelt, diese explodierten und rissen Sid in der Explosion mit.

Empfang zum Gründungsjubiläum

Zwangsbestattung.png

Sid setzt Zwangsbestattung ein

Schwer verletzt schaffte Sid es noch zum Gründungsjubiläum der Shibusen und wollte alle vor Medusa warnen. Er konnte Stein noch davon abhalten, Medusa zu küssen und alle liefen zu dem verletzen Zombie. Er forderte alle auf, so schnell wie möglich aus dem Gebäude zu verschwinden da dies eine Falle ist. Medusa verschwand derweil aus dem Gebäude und fing an, Frees Independent Cube zu unterstützen. Sid konnte Black Star, Tsubaki, Soul, Maka, Kid, Stein und die Thompson Schwestern in die Katakomben der Shibusen schicken.

Auf Leben und Tod

Shinigami ging zum verletzten Sid und fragte ihn, wie es ihm ging. Sid sagte ja und entschuldigte sich bei seinem Meister da er ihn nicht mit nach unten befördert hat da er zu verletzt war. Der Shinigami meinte jedoch, er hat das Richtige getan hat und wenn jemand zu stoisch ist, er mit dem Leben bezahlt, bei Sid um so mehr da er schon gestorben ist. Kilik fragte Shinigami, ob es keinen anderen Weg gibt, die Hexen aufzuspüren. Sid nannte als einziger Weg die Kishinisierung. Diese Worte brachten Shinigami dazu, allen zu sagen dass der erste Kishin unter der Shibusen schläft und fing an, die Geschichte der großen Alten zu erzählen.

Nachdem der Independent Cube sich aufgelöst hatte, befahl Sid einigen Schülern wachsam zu sein da der Feind jederzeit angreifen könnte. Nach Shinigamis Kampf mit Asura befahl er Sid, sich mit allen Death Scythes in Verbindung zu setzen.

Alltag

Sid informierte Shinigami darüber, dass Justin Law, die europäische Death Scythe, eingetroffen ist. Shinigami fragte ihn, was mit den anderen ist. Die Death Scythes aus Osteuropa und die aus Westasien waren verhindert, die aus Südamerika nuschelte zu viel und die Afrika hat abgesagt. Shinigami war froh, dass immerhin die Hälfte gekommen ist.

Das Praktikum

Sid besprach mit Shinigami was mit dem Dämonenschwert Chrona geschehen sollte und Shinigami schlug ein Schulpraktikum vor.

Sid wartete auf Maka, da sie zusammen Chrona im Schlafraum besuchen wollten und als sie eintraf, informierte er sie über Chronas Schulpraktikum und bat darum, Chrona die Schule zu zeigen da Chrona nicht mit ihm reden möchte. Sie trafen während ihres Gespräches die Death Scythe Marie Mjölnir, welche sich verirrt hatte. Marie sah Sid als ihre Rettung an und Sid war überrascht da sie doch lange genug Schüler an der Shibusen war. Sid stellte Marie Maka vor und nach einem Gespräch von ihnen gingen sie weiter.

Maka und Marie gingen in Chronas Zimmer und Sid wollte nun ebenfalls rein. Chrona fiel aber wieder in Depressionen bei Sids Anblick und Marie befahl Sid aus dem Zimmer zu gehen. Traurig ging Sid wieder nach draußen.

Sid gesellte sich später zu der Gruppe von deprimierten Leuten welche Chronas Gedicht lasen und bereute es, wiedergeboren worden zu sein.

Sid ging noch zum Death Room um Shinigami über Chronas Fortschritte zu informieren und erzählte ihm über die Mission von Chrona und Maka im Dorf Loew, wo der älteste Golem Amok läuft. Shinigami war beunruhigt da Golems eigentlich zur Verteidigung gedacht sind.

Der Bodyguard

Sid ging in Makas Krankenzimmer, da er mit Nygus etwas besprechen musste, jedoch unter vier Augen. Die Death Scythe Azusa hatte eine Forschungsanlage von Arachnophobia gefunden, wo ein Dämonenwerkzeug hergestellt wird. Die Mission von Sid und Nygus ist es, den Zweck des Werkzeuges herauszufinden und sie zu zerstören.

Angekommen beim Forschungsinstitut tötete Sid beiden Wachen mit Leichtigkeit und Nygus nahm die Seelen der Wachen auf. Sid kontaktierte Azusa und erwartete weitere Befehle von der Death Scythe. Azusa lobte das Duo für ihre Schnelligkeit und führte eine Teleresonanz mit Sid, womit sie alles sah, was er sah. Mit ihrer Hellsicht zeichnete Yumi in Sekunden eine Karte der Anlage und sagte Sid, wo sich das Werkzeug befindet und warnte ihn vor der starken Seele im Raum des Werkzeuges. Plötzlich ertönte der Alarm der Anlage und er fragte Yumi, was los wäre. Laut ihr kämpfte ein Schüler der Shibusen vor dem Haupteingang gegen Soldaten Arachnophobias.

Sid nutzte den Aufruhr, welchen der Schüler veranstaltete um zum Werkzeug zu kommen und machte Fotos von der Maschine und ihren Plänen. Sid platzierte Sprengstoff an der Maschine und hoffte, dass der Schüler bis zu seiner Ankunft durchhält.

Sid Scharfschütze.png

Sid schießt Mosquito ab.

Sid war nun beim Van von Azusa und ging zusammen mit Nygus auf das Dach, um mit Azusa als Waffe Mosquito und Mifune zu töten. Letzterer wehrte den Schuss ab und Nygus sprengte das Dämonenwerkzeug in die Luft. Der Schüler war Black Star und Sid dachte sich schon, dass Black Star den Radau veranstaltete. Die Operation war erfolgreich.


Der Endlos-Express

Sid erschien während des Gesprächs vom Fisher King und Kid und tötete den Fisher King mit Nygus. Sid bat Kid und seine Waffen darum, sich etwas auszuruhen da er und der afrikanische Räummungstrupp den Rest übernehmen. Die Shibusen besaß nun die ewige Antriebsfeder.

Extraausgabe: Die Legende vom heiligen Schwert

Viele Schülerinnen beschwerten sich bei Sid wegen dem Verhalten des neuen "Bosses" der Schüler, Hiro. Die Mädchen wurden nämlich sexuell von Hiro belästigt, Sid lobte den Perversling jedoch nur für seine psychische Stärke und erzählte den Mädchen, dass sie sie darüber nachdenken, ihn zu einem Stufe Drei Meister zu machen. Das gefiel ihnen nicht und Sid riet ihnen, stärker als Hiro zu werden damit er sie nicht mehr belästigt.

Die Riesenwoge "Brew"

Bei der Schlacht um das Dämonenwerkzeug Brew war Sid einer der Truppenführer. Während er mit seinem Trupp durch den Schnee Lost Islands marschierte bemerkte er, dass die ehemaligen Forschungsinstitutionen nur noch Schutt und Asche sind. Während er mit seinem Trupp weitermarschierte, wurden sie aus dem Hinterhalt von den Truppen Arachnophobias angegriffen. Nachdem Sid einen Soldaten Arachnophobias mit Leichtigkeit enthauptete, machte Azusa ihn auf Mifune aufmerksam, welcher einigen Shibusenmitgliedern das Leben schwer machte. Sid entschied sich, zu dem Samurai zu gehen und lies Nygus dort, damit sie den Truppen Befehle erteilt und nachher auf Sid bei einen vereinbarten Ort wartet.

Sid platzierte sich über Mifune um ihn aus dem Hinterhalt mit Azusa als Waffe zu töten, der Samuari konnte den Treffer parieren und kam mittels einer Treppe aus Schwertern zu Sid. Er konnte ihn in einen Nahkampf verwickeln, Sid konnte aber im Schnee verschwinden um vor Mifune zu fliehen. Als er wieder aus dem Schnee kam, wurde er sofort von Mifune bemerkt und wieder verfolgt. Während seiner Flucht rutschte er einen Berg runter und versuchte währenddessen Mifune mit Schüssen zu treffen.

Sid flüchtete weiterhin vor Mifune und vergrub sich wieder im Schnee. Um Sid dennoch zu treffen, schoss Mifune einige Schwerter in den Schnee und konnte Sid an seiner Hand verletzen. Azusa machte sich Sorgen wegen dieser Wunde, Sid meinte aber, dass er es noch bis zu dem Treffpunkt mit Nygus schaffen würde.

Sid schaffte es zum Treffpunkt und dor befand sich eine Vielzahl von Fallen, die Nygus für Mifune präpariert hat. Durch die Fallen wurde er verwirrt und Sid konnte ihn durch den Schnee mit seiner Hand packen. Mifune stach aber sein Schwert in Sids Hand bevor er von einem Baustamm erwischt wurde. Sid forderte Nygus auf, sich zu verwandeln um Mifune in einen Nahkampf zu verwickeln. Nachdem sei einen kleinen Schlagabtausch hatten, sagte Sid zu Mifune, dass er ihn nicht töten möchte un bot ihm an, der Shibusen beizutreten, Mifune lehnte jedoch ab. In diesem Moment sah Sid das Signal zum Rückzug und hatte nun keinen Grund mehr, gegen Mifune zu kämpfen. Sid sagte aber noch zu Mifune, dass er ihn jetzt noch aus dem Hinterhalt angreifen könnte, Mifune würde dies nichts ausmachen und er lies Sid trotzdem gehen.

Sid kehrte zu den restlichen Truppen der Shibusen zurück und wollte sich von Nygus verarzten lassen. Kim und Jackie kamen in diesem Moment angelaufen und erzähltem ihm, dass Maka und ihre Freund noch im Kraftfeld sind und Kilik zusammen mit Oxx noch gegen Arachnophobia kämpft. Da Azusa sie wegen des Magnetfeldes nicht aufspüren konnte, beschloss Sid, zusammen mit anderen 10 Leuten nochmal ins Schlachtfeld zu gehen. Bevor er ging, wurde seine Wunde von Nygus verarztet.

Sid fand Marie, Maka und die Anderen vor dem Magnetfeld vor und fragte Marie, ob sie Brew bekommen haben. Sie schüttelte mit dem Kopf und Sid schmiss Maka einen Spiegel zu damit sie Shinigami kontaktiert während er Stein trägt.

Die interne Untersuchung

Genau wie viele Mitglieder der Shibusen wurde auch Sid von B.J. befragt. Joe fragte Sid nach seinem Namen und nachdem er antwortete, fragte er Sid, ob er der Spion ist, was dieser verneinte. Joe wollte wissen, was Sid tun würde, wenn eine nahe stehende Person von ihm vom Feind als Geisel genommen werden würde und deswegen für den Feind als Spion arbeiten müsste. Sid würde es ohne zu zögern tun und Joe fragte Sid dann, ob er ihm zustimmt, dass er der beste Kandidat ist, um der Spion zu sein. Sid behauptete jedoch, dass er sich niemals vom Feind benutzen lassen würde, er würde nur spionieren, um die Person zu retten und würde den Feind bei der ersten Gelegenheit ausschalten. Joe bezeichnete die Antwort von Sid wie aus dem Lehrbuch. Sid sagte noch zu Joe, dass er schon immer vertrauenswürdig gewesen sei.

Sid schaute später dem Kmapf von Black Star und Kid zu und merkte, dass Black Star sehr schnell ist. Er bemerkte auch, dass sich seine Seelenwellen bei einer Kleinigkeit geändert hat. Black Star konnte das Seelenjoch nicht mehr ausführen, weil er sein Selbstvertrauen verloren hat. Sid erzählte, dass er Black Star schon als kleinen Jungen kannte und dass er ein Gewinner-Typ ist, wie er im Buche steht. Wegen den Niederlagen gegen Mifune und Mosquito wurde sein Selbstvertrauen geschwächt. Im Gegensatz zu schwachen Leuten kann Black Star nicht vor einem Kampf weglaufen, da es für ihn nur den Weg nach Vorn gibt.

Liz fragte Sid, ob Black Star sich wenn er Erwachsen geworden ist ändert und Sid antwortete komischerweise darauf, dass er auch mal gut aussehend war. Laut Sid lebt Black Star im Gegensatz zu Erwachsenen, welche sich an die Vergangenheit klammern und Kindern, welche in die Zukunft flüchten wollen, in der Gegenwart. Deswegen wäre es besser, wenn er nicht den rechten Weg aus den Augen verlieren würde.

Nygus machte Sid auf Black Stars Augen aufmerksam, welche ihn an Black Stars Vater, White Star, erinnerten. Sid befürchtete, dass Black Star den Weg seines Vater gehen wird, den Weg des Kishins. Letztendlich wurde Black Star ohne Probleme von Kid besiegt.

Der Entschluss

Da Stein ein Verdächtiger im Mord von B.J. war, holte Sid ihn gemeinsam mit Spirit ab und verzichtete auf Handschellen, da sie Freunde sind. Stein behauptete, dass es ein Irrtum sei und er direkt nachdem Joe ihn überprüft hatte sei er heim gegangen. Er fragte, wieso er verdächtigt werden würde und Sid erzählte ihm, dass die Zigarreten, welche nur Stein raucht, dort gefunden worden seien. Plötzlich fing Stein an, zu lachen und dachte, dass sie ihn nur überraschen wollten, aber Spirit sagte ih, dass sie es ernst meinten. Sid hielt Stein fest und Stein sagte zu Sid, dass er den wahren Täter finden würde, wenn er ihn loslassen würde. Aber Stein selbst wusste nicht, ob er es getan hatte oder nicht.

Sie brachten Stein allerdings gar nicht zu Shinigami, sondern zum Hook Cemetery, wo sie Nygus und Marie vorfanden. Spirit erzählte, dass Joe mit einer scharfen Klinge getötet wurde und auch seine Seele nicht mehr dort gewesen sei, deswegen konnten sie sich nicht mal um sein Grab versammeln konnten um um ihn zu trauern. Sprirt bat Stein darum, B.J. zu rächen und Marie musste ihn begleiten. Nachdem sie fortgegangen waren, sagte Spirit, dass sie Shinigami erzählen würden, dass Stein und Marie geflohen seien.

Der Clown

Sid ging zu Shinigami, welcher gerade mit Soul und Maka sprach. Nachdem er fertig war, erzählte er Sid, dass ihr Sondertraining sehr heftig gewesen sei und Sid wollte wissen, wieso. Laut Shinigami trafen sie einen Clown, welcher Furcht war, welcher Form angenommen hatte. Der Virus des Wahnsinns breite sich viel schneller aus wie Stein es prophezeit habe. Da Sid gerade von Stein sprach fragte Shinigami, ob er wüsste, wo er sich befände, Sid behauptete aber, dass er keien Ahnung habe. Shinigami fragte sich, wieso er überhaupt gefragt hatte und Sid übereichte ihm eine Denunziation eines anonymen Absenders, auf welcher stand, dass sich drei Hexen in Death City eingeschlichen hatten. Im Brief stand auch, wer die drei Hexen seien. Shinigami fragte Sid, wo "diese Schüler" gerade steckten, Sid sagte ihm, dass sie auf einem Sondertraining seien.

Trivia

  • Sids Name wird auf japanisch "Shido" geschrieben, die erste Silbe bedeutet Tot(e) und die zweite Person.
  • Während seines Kampfes auf dem Friedhof machte er die Glocke der Shibusen nach: Kill Kon Kan Kun.
  • Sid ist 25 Jahre alt und hat den einjährigen Black Star vor 14 Jahren im jungen Alter von 11 Jahren adoptiert.
  • Sids Motto ist "Ich bin nie ein Mann gewesen der [...], aber das stimmte nur als ich noch lebte!"
  • Sid ist nach dem Gitarristen, Sänger und Mitbegründer der Band Pink Floyd, Syd Barret benannt.

Navigation

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki