FANDOM



Selbst wenn er die Schwerter bloß in den Boden schleudert macht einem das schon Angst! Black☆Star über Mifune; Der Schwertergott erhebt sich - Schmeckt er nun süß oder sauer?

Mifune (ミフネ, Mifune) ist ein immer wiederkehrender menschlicher Charakter, er scheint von normaler Geburt zu sein, da er weder Hexe, noch Waffe, noch Kishin oder Shinigami ist. Seine Fähigkeiten beruhen nicht auf denen eines Meisters, sondern auf denen eines Samurais, der mehrere normale Waffen schwingt. Bis jetzt hat Mifune noch keine Dämonen Waffe geschwungen, doch scheint er gut über diese Waffen informiert zu sein, denn er war in der Lage Tsubakis Fähigkeiten einzuschätzen.

Mifune wurde in der Regel mehrfach für sein Können als Leibwächter von Gangstern und zwielichtige Typen angeheuert. Obwohl er einen ernsten Charakter hat, hat er ein Faible für Kinder und ist zögerlich oder nicht gewillt sie zu verletzen. (Die einzige bekannte Ausnahme war Black Star, um Angela zu schützen und selbst da hielt er sich zurück.)

Aussehen

Mifune ist von japanischer Abstammung. Er ist ein schlanker Erwachsener, der grob gesagt im Alter von Dr. Stein und Spirit Albarn ist.

Bei seiner ersten Begegnung mit Black Star trägt er ein weißes Hemd mit einer braunen Hosen, die an den Hosenbeinenden eingerissen sind. Bei seinem ersten Outfit trägt er als Umhang noch einen großen braunen Mantel. Bei der 2. Begegnung mit Black Star trägt Mifune einen weißen Pullover mit der Aufschrift "OSAMURAI", was als "Der Große Samurai" übersetzt werden kann, dazu noch eine blaue Jeans mit schwarzem Gürtel. Eins bleibt bei beiden Outfits gleich und das sind seine braunen Sandalen. Während seiner Auftritte sieht man ihn immer mit einem Schilf im Mund

Samurai waren die Friedenstruppen und Beschützer von Regierungsbeamten im alten Japan und verwendeten Katana, wie die von Mifune. Er nimmt immer zahlreiche Katana in einer Box gefüllt mit, um seine Fähigkeit Unendlicher-Schwert-Stil zu verwenden. Als Mifunes Seele gezeigt wird, sieht man dass seine Seele mit gelben Bändern mit der Aufschrift "KEEP OUT" umwickelt ist. Diese Bänder benutzt er bei seinem Kampf gegen Black Star zwei Mal.

Sein Haar ist gleichmäßig lang, aber die Farbe seiner Haare variiert zwischen den Versionen. Im Anime hat sein Haar die Farbe eines stumpfen Sandes, während im Manga sein Haar goldblond ist. Im Manga sind seine Augen blau, aber im Anime sind sie braun.

Persönlichkeit

"Warum? Ich bin hier um meine Pflicht zu erfüllen. Mein Schwert ist da, um kleine Kinder wie die Hexe Angela zu beschützen"-Mifune


Mifune entspricht dem Sprichwort „In der Ruhe liegt die Kraft“, vollendet, gleichgültig und professionell, aber mit einer Schwäche für Kinder. Als ein Mann sieht er sich selbst als Beschützer der Wehrlosen, besonders für Kinder.

Er glaubt, dass Kinder niemals in irgendeiner Weise in einem Kampf beteiligt sein sollten oder kämpfen bis er Black Star trifft. Er kämpft gegen Black Star um ihm zu zeigen, dass Macht nicht alles im Leben ist und er soll den Kampf nicht anstreben um stärker zu werden. Mifune respektiert Black Star als Kämpfer, allmählich verändert sich die Einstellung von Mifune gegenüber Black Star und er erkennt ihn als Mann und nicht als Kind im Kampf an.

Geschichte

Mifune wurde als Bodyguard für den Mafiosi Marlon verwendet. Er wurde beauftragt eine Gegnerfamilie zu töten und die Hexe, die sie besaßen in seine Gewalt zu bringen. Dort traf er auf Angela Leon. Nach der „Entführung“ verließ er die Familie und machte es zu seiner Aufgabe, Angela zu beschützen.

Beziehungen

Shibusen

Black Star

Trotz dessen dass sie sich nur drei Mal gesehen haben, hatte Mifune einen offensichtlichen Einfluss auf Black Star. In den ersten beiden Kämpfen hat Mifune gezeigt, dass er viel stärker als Black Star ist. Obwohl sie Gegner sind, zählt Mifune bei allen drei Begegnungen die Schwächen im Stil von Black Star auf und wie er stärker werden kann, was Black Star sich zu Herzen nahm. Mifune ist auch einer der Charaktere, die Black Star nie direkt beleidigt haben. Nach dem Ende des dritten Kampfes bittet er Black Star ihn näher an das Schloss zu bringen. Im Anime, nachdem Black Star ihn besiegt hat, bietet er Mifune seine Hilfe bei der Rettung von Angela an und sagt ihm, dass er Tsubakis Wunsch erfüllen soll.

Tsubaki

Während ihrer Kämpfe gibt Mifune Tsubaki mehrere Komplimente, dass sie eine gute Waffe sei. Sie ist der Schlüssel zum ersten Sieg, indem sie ihren Dummy Star einsetzt um seine Verteidigung zu senken. Im zweiten Kampf, während Black Star blind vor Wut ist, stellt sie seine Zurückhaltung im Kampf fest, sowie die Liebe zu Kindern. Sie drückt daraufhin ihren Wunsch, dass er Shibusen Lehrer werden sollte, aus. Tsubaki trauert bei seinem Tod und war diejenige, die ihm beim Stehen half kurz bevor er starb. Er hält ihre Hände als er im Wind verschwindet

Sid Barret

Mifune respektiert Sid als einen großen Kämpfer und würde sich geehrt fühlen gegen ihn ein zweites Mal anzutreten. Sid ist die zweite Person, die ihn fragt warum ein so guter Mann wie er sich mit Arachnophobia verbündet hat. Die erste Person war Tsubaki.


Hexen

Angela Leon

Mifune hat das Gefühl, dass er das unerfahrene Hexenkind vor allen darstellenden Bedrohungen beschützen muss. Er erklärt, dass er Angela nur solange beschützen wird, bis sie in der Lage ist sich selbst zu schützen. Wann diese Zeit sein wird, ist nicht sicher.


Andere

Mosquito

Mifune folgt Mosiquitos Befehlen um Angela mit der Hilfe von Arachnophobia zu beschützen. In dem Moment, als er weiß, dass Angela in Sicherheit ist, plant er Mosquito zu jagen, nachdem er sie als Druckmittel genutzt hat.

Handlung

Prolog: Black Star

Mifune wurde als „Mifune der Leibwächter“ vorgestellt, der die Hexe namens „Angela Leon“ beschützte. Alcapone und seine Mafia-Bande versuchte Angela zu fangen, wurden aber von Mifune mit Leichtigkeit besiegt. Nach dem Sieg über die Mafia-Gruppe taucht kurz darauf Black Star mit seiner Dämonen Ketten-Sense Tsubaki auf. Black Star war auf der Suche nach 99 Seelen und einer Hexenseele und wollte daher Mifune besiegen, um Angelas Seele zu nehmen und seine Waffe zu einer Death Scythe zu machen. Mifune ist am Kampf gegen Black Star interessiert, ist aber über den ganzen Kampf hinweg ein übermächtiger Gegner. Nach einem verhängnisvollen Schlag fällt Black Star auf den Boden. Mifune kommentiert daraufhin, wie schlecht Black Star seine Waffe schwingt. Der einzige Grund, warum er nicht besiegt wurde ist, dass er noch ein „kleiner Fisch“ in der Entwicklung sei. Black Star, der jetzt wütend ist steht auf, um noch einmal zu kämpfen. Mit Tsubakis Dummy Star-Modus schafft er es, Mifune zu überraschen und mit seiner Black Star Big Wave Attacke den Kampf zu beenden. Plötzlich taucht Angela auf und bettelt Black Star an, Mifune nicht mehr weh zu tun. Letztlich entscheidet Black Star sich dazu, die beiden so zu lassen wie sie sind und nach Shibusen zurückzukehren.

Der Bodyguard

Die Hexe Arachne zwang ihn, sie und Arachnophobia zu beschützen. Trotz dessen dass er sich mit Hexen verbündet hat, wird erwähnt dass er eine sehr reine Seele besitzt. Er gibt Tsubaki Komplimente, dass sie eine großartige Waffe ist und eine Menge Potential hat (was sie erröten lässt). Black Star wollte seine Seele nehmen, stoppte allerdings als er sah, wie er die junge Hexe Angela beschützte. Mifune wirkt wie ein großer Bruder oder Vater für Angela.

Am Ende des Kampfes zwischen Black Star und Mifune, bei dem Black Star und Tsubaki ursprünglich Rache an Arachne ausüben wollten, da sie Makas Bewegungen einschränkte, sagte Tsubaki zu Mifune, dass er die Qualitäten zu einem Lehrer in Shibusen hätte. Mifune ist überrascht und errötet von der Vorstellung, dass er ein Lehrer ist und eine Menge Kinder im Alter von Angela um ihn herum stehen und in „Mifune-sensei“ nennen. Mit diesem Vorschlag lag Tsubaki richtig, dass Mifune eine Vorliebe für Kinder hat.

Die Riesenwoge "Brew"

Als auf Lost Island die Truppen von Shibusen auf denen von Arachnophobia treffen, beginnt ein erbitterter Kampf. Sid ist ebenfalls mit Nygus in der Schlacht dabei. Azusa, die sich in ihre Waffenform verwandelt hatte, bemerkt dass einige ihrer Truppenmitglieder von Mifune getötet wurden. Sofort macht sich Sid mit Azusa auf den Weg Mifune gegenüber zustellen. Er zielt mit Azusa, die eine Armbrust in ihrer Waffenform ist, auf Mifune und schießt. Dieser bemerkt den Angriff rechtzeitig und weicht aus. Von nun an jagt Mifune Sid mit seinem Katana, was Sid die Lage erschwert, da Azusa eine Fernkampfwaffe ist und Nygus nicht in der Nähe ist. Daher flieht dieser in die Ruinen, wo Nygus bereits auf ihn wartet und einige Fallen ausgelegt hat. Mit Nygus an seiner Seite scheint Sid gleich stark wie Mifune zu sein, jedoch wird kurz nach Beginn des Kampfes das Signal zum Rückzug von Kim in den Himmel geschrieben. Sid fragt Mifune, was er tun wird und wenn er ihn gehen ließe, würde er Mifune eines Tages aus der Dunkelheit aus angreifen. Mifune findet dies Interessant und lässt ihn gehen.

Sid gehört auch zu einer der beiden Charaktere (die andere ist Tsubaki), die ihn fragen weshalb so ein guter Kämpfer wie er es ist, sich mit Arachnophobia verbündet.

Die Eroberung des Schlosses von Baba Yaga

Später, während Black Stars offenem Angriff auf Arachnophobia benutzt Mifune sein „KEEP OUT“ Band, womit Mifune die Abgrenzung vom Kampffeld festlegt. In dem Feld sind dann nur noch er und sein Rivale. Die beiden Kämpfen nun um Leben und Tod und machen jeweils dem anderen klar, dass einer am Ende sterben wird. Schließlich zeigt Mifune seinen Respekt gegenüber Black Star und wirft alle Katana bis auf einen, für die letzte Konfrontation, weg. Black Star reagiert auf Mifunes Aktion damit, dass er von Tsubaki verlangt sich in einen Katana mit normalen Fähigkeiten verwandelt. Das letzte Duell zwischen den beiden ist unglaublich blutig und während Black Star stark verletzt am Boden liegt, stirbt Mifune letztendlich an seinen Verletzungen und verschwindet im Wind.

Im Anime

In der Anime-Version überlebt Mifune, auch wenn schwer verletzt, den Kampf gegen Black Star. Er darf unter der Bedingung, Tsubakis Rat anzunehmen und ein Lehrer an Shibusen zu werden, weiterleben. Er begleitet Black Star und Tsubaki in Baba Yagas Schloss um Angela zu finden. Obwohl Black Star die Burgmauern einschlägt, gelingt es mit seiner Hilfe das Zimmer von Angela zu erreichen. In der letzten Folge wird Mifune mit Angela auf seinen Schultern gezeigt, die zu Fuß die Treppe hinauf in Richtung Shibusen besteigen.

Zweifel an seinem Tod

Anstatt normal zu sterben verschwindet Mifune bei seinem Tod in einem kreisförmigen Wirbel von kleinen Blättern.
MifunesTod

Mifune löst sich auf

Mifune hat das aber schon einmal getan. In seinem zweiten Kampf mit Black Star, nachdem er Black Star ein Bonbon für Maka übergibt, verschwindet er genau auf dieselbe Art und Weise (obwohl die Betonung auf die Blätter niedriger war). Deshalb bleibt eine geringe Möglichkeit über, dass Mifune doch noch überlebt hat. Hinweis: Mifune bittet Tsubaki ihn so nahe wie möglich an das Schloss zu bringen kurz bevor dieser in den Blättern verschwindet.

Trivia

  • Im Manga hat er eine Seele die so stark wie 99 Seelen ist. Im Anime ist dies nicht angegeben, da es nicht einmal nötig wäre ihn zu töten, weil bereits 99 Seelen von Alcapone und seinen Leuten vorhanden waren, die zuvor Mifune getötet hatte.
  • Mifunes Name kann eine Verbindung zum legendären japanischen Schauspieler Toshiro Mifune haben.
  • Aufgrund seiner Vorliebe zu Kindern, trägt er immer Bonbons mit Algengeschmack mit sich.
  • Mifune hat immer ein Schilf im Mund bis er in einen schweren Kampf verwickelt wird.
  • Im Anime stirbt Mifune nicht an seinen Verletzungen und man sieht ihn zusammen mit Angela Shibusen betreten.
  • Mifune ist derjenige der Black☆Stars Vater im Anime getötet hat.

Navigation

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki