FANDOM


Master (マスター, Masutaa) ist der Besitzer des Deathbucks Cafés, in welchem Schüler der Shibusen halbtags als Kellner arbeiten können.

Aussehen

Master ist ein großer, gut gebauter Mann im mittleren Alter. Er besitzt ein eher furchterregendes Aussehen, mit ernsten Augen und spitzen, schwarzen Haaren, welche einen stacheligen Irokesenschnitt besitzt. Er besitzt auch einen gestutzten Kinnbart.

Als Kleidung trägt er die Standartuniform des Death Bucks Cafés. Die Uniform besteht aus einem weißem Hemd mit hochgekrempelten Ärmeln bis zum Ellbogen, welches sich unter einer schwarzen Weste mit drei Kugelschreibern in der linken Tasche. Dazu trägt er noch eine schwarze Krawatte, schwarze Hosen und schwarze Schuhe.

Persönlichkeit

Trotz seines eher abschreckendem Aussehen ist Master eine sehr höfliche und faire Person gegenüber all seinen Kunden und Angestellten, auch zu den Halbzeit angestellten Schülern der Shibusen. Trotz dessen ist er ein sehr ernster, hart arbeitender Mann, dessen Gesichtsausdruck sich nicht oft ändert. Er lächelt nicht sehr oft in der Gegenwart von Leuten, tief im inneren ist er aber einfühlsam. Er ist sehr hilfsbereit gegenüber den Shibusenschülern, so dankte er ihnen nachdem sie nur eine Woche im Deathbucks gearbeitet haben. Er scheint ein Faible für die Aushilfen zu besitzen, genaue wie Mifune eines für Kinder besitzt.

Er ist ein sehr talentierter Kaffeemixer und deswegen ist sein Kaffee sehr beliebt. Master erklärte jedoch, dass die Leute zum Deathbucks Kaffee kommen um die Schüler der Shibusen zu beobachten. Er verstand es, dass Anya weiche Knie hatte bei ihrem ersten Tag als Aushilfe und erwähnte, dass er ebenfalls welche gehabt hätte, wenn er 20 Jahre jünge gewesen sei.

Er besitzt keinen guten Sinn für Humor, als Liz ihn darum bat, einen Witz zu erzählen, erzählte er, dass er nicht mehr richtig arbeiten könne seitdem seine Familie gestorben sei. Nachdem er ihr gesagt hatte, dass seine Familie gar nicht tot war, erzählte er, dass nur eine Tochter gestorben sei, was allerdings ebenfalls nur ein Witz war.

Handlung

Money, Money, Money!

Tsugumi, Anya und Meme kamen im Deathbucks Café an und fragten Master, ob sie hier richtig seien, da sie für die kommende Woche als Aushilfen arbeiten werden. Master erinnerte sich daran, dass die drei als Aushilfe arbeiten werden und begrüßte die drei Mädchen. Akane und Clay, welche ebenfalls dort als Aushilen arbeiteten, redeten noch ein bisschen mit den drei Mädchen, bevor Master die Aushilfen darum bat, sich in der Umkleidekabine ihre Uniformen anzuziehen. Akane und Clay kamen als erstes raus und Master kommentierte, dass ihnen die Uniformen gut stehen. Er bemerkte, dass die Damen nun auch so weit waren. Anya kam als letztes heraus und traute sich wegen dem kurzen Outfit nicht, heraus zu kommen. Als sie schließlich rauskam, waren Tsugumi und Meme überrascht darüber, wie gut Anya in dem Outfit aussah und bestellten sich zwei Gläser Wasser, um sich zu beruhigen, die Master ihnen daraufhin servierte.

Nachdem sie das Wasser ausgetrunken hatten, erklärte Master den Schülern, was sie tun sollten. Er erklärte ihnen, dass ihre Aufgabe darin bestand, Gästen die Karte zu bringen, ihre Bestellung aufzuschreiben und die Getränke und Gerichte zu servieren. Er sagte noch zu ihnen, dass die meisten zum Café kommen, weil sie wissen, dass Studenten hier arbeiten und auch Lehrer ab un zu ins Café kommen, um etwas zu trinken und gab ihnen den Rat, nicht weiter darüber nachzudenken und einfach ihre Arbeit zu tun. Während die Aushilfen ihre Arbeit taten, erschien Doktor Medusa und sie bestellte einen Kaffee. Später gab er Tsugumi den Befehl, den Kaffee an Medusas Tisch zu bringen.

Master lächelt

Master lächelt.

Nachdem noch kaum Gäste im Kaffee waren, erlaubte er den Aushilfen, eine Pause zu machen und gab ihnen den Kaffee, welchen er zubereitet hatte. Nachdem sie ihren Kaffee ausgetrunken hatte, ging Tsugumi zu Master und sagte zu ihm, dass sie glaube, dass sie Leute wegen dem guten Kaffee und nicht wegen den Schülern und Lehrern der Shibusen ins Café gehen. Nachdem sie wieder gegangen war, lächelte Master wegen den Worten Tsugumis. Ox Ford, welcher für die Spedition Death Halbzeit arbeitete, kam mit der Lieferung Masters, einigen Kaffeebohnen, an und fragte, wo er sie hinstellen sollte. Master bedankte sich daraufhin bei dem Jungen.

Als die Woche schließlich um war, gab Master den Schülern ihren Lohn und bedankte sich bei ihnen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki