FANDOM


Free (フリー, Furī) (oder öfter auch Teufelsauge genannt) ist ein Mann mit einer gemixten Seele, die einer Hexe, eines Werwolfs und eines Menschen und ist ein Angehöriger des Clans der Unsterblichen. Er wurde wegen des Diebstahls von Mabaas linkem Auge, dem Teufelsauge, sehr bekannt und wurde deswegen für alle Zeit ins Hexengefängnis eingesperrt, bis er von Eruka Frog nach 200 Jahren befreit wurde. Seitdem arbeitete Free für die Hexe Medusa - welche Eruka befohlen hatte, ihn zu befreien - und half ihr bis zu ihrem Tod bei verschiedenen Missionen.

Aussehen

Free hat einen gestutzten Bart und seine Haare sind spitz und braun. Seine Haut erscheint etwas blass. Seine Augen sind recht klein und sein linkes Auge ist das Teufelsauge das er Mabaa gestohlen hat. Desweiteren steht auf seiner linken Augenbraue Nofuture. Er trägt die schwarz-weiß gestreifte Sträflingsuniform und eine Titanenkugel an seinem rechtem Bein. Unter der Uniform trägt er ein graues T-shirt mit einem weißen Zeichen an der Schulter. Sein Körper ist recht muskulös und groß und er trägt keine Socken an seinen Füßen. In seiner Werwolfform ist er ein gewaltiger grauer, schwarz behaarter Werwolf mit schmalen, gelben Augen. Seine Zähne und seine Fingernägel werden spitzer und ihm wächst ein buschiger Schweif.

Persönlichkeit

Frees Reaktion auf Erukas Vorschlag

Frees Reaktion auf Erukas Vorschlag.

Trotz seiner Rolle als Antagonist in Soul Eater tritt Free meistens eher albern und nett auf. Er scheint gerne Referenzen aus Filmen nachzumachen da er sie "cool" findet, so wollte Free sich seinen Weg aus dem Gefängnis graben da er das in einem Film gesehen hat. Als Eruka allerdings mit einem weitaus simpleren Plan kam, nämlich mithilfe seines Urins die Gitterstäbe zu verrosten, schlug er mit seinem Kopf auf eine Wand und bezeichnete sich selbst als Trottel. Free ist sich dessen bewusst, dass er nicht der schlauste ist.

Als Free bei seinem ersten Auftritt eher unvorsichtig kämpfte, war es ihm völlig egal, dass er sich selbst verletzte. Free ist eine sehr dankbare Person und half Medusa, auch wenn sie angeblich seine Hilfe nicht brauchte, da sie ihn aus dem Gefängnis geholt hat. Free hegt auch einen Hass auf die Shibusen, da Shinigami über Gut und Böse entscheiden darf und er die Auslöschung eines Volkes, welches die Menschen bedroht, anordnen kann. Wenn die Zahl der Werwölfe runtergeht, stehen sie im Schutz der Shibusen. Free hat laut eigener Aussage keine Lust auf eine solche Zukunft. Free besitzt wie Marie keinen Orientierungssinn und lief im Schloss von Baba Yaga zum Turm 8 anstatt zum Turm 2, wo ihn Mosquito erwartete.

Übersicht

Vergangenheit

200 Jahe vor der Hauptgeschichte stahl Free Mabaa eines ihrer Augen und wurde dafür ins Hexengefängnis gebracht. Er lies sich jedoch absichtlich gefangen nehmen, da er wie in einem Film durch das Graben eines Lochs mittels einem Löffel entkommen wollte. Im Kerker gab es jedoch nur Stäbchen und damit wurde Frees Vorhaben zunichte gemacht. Free suchte auch andere Wege, jedoch fand er keinen, welcher ihm zur Freiheit verhelfen konnte.

Seelen, die nicht aufgeben

Ein Gefangener aus dem Hexengefängnis stritt sich mit einem Wärter, woraufhin Free brüllte, dass sie ruhig sein sollten.

Das Experiment

Free flüchtet zusammen mit Eruka

Free flüchtet mit Eruka.

Der Wärter seiner Zelle schlief plötzlich ein und die Hexe Eruka Frog kam um Free zu helfen. Free tat so, als würde er keine Hilfe brauchen, er nahm die Hilfe dennoch an und sie flüchteten vor den Wärtern. Free erzählte Eruka, wieso er im Kerker war und er noch nicht ausgebrochen war. Alle seine Fluchtversuche funktionierten nicht und als Eruka ihm einen simplen Fluchtplan vorschlug, knallte Free seinen Kopf mehrmals gegen einen Baum.


Während ihrer Flucht wurden sie von den Wachen gefunden und diese versuchten vergeblich Free zu töten, da er unsterblich ist. Durch ihre Attacken wurden jedoch die Handschellen von Free zerstört und er könnte seine Augenbinde abnehmen. Durch seine Magie tötete er auf eine brutale Art und Weise problemlos die Wächter. Als er und Eruka bei Medusa angekommen waren, bekam er den Auftrag in London den Meister Maka und die Waffe Soul zu beseitigen.

Free 3

Free verwandelt sich.

In London wurde er von Makas Seelenspürsinn bemerkt und Black Star, der auch anwesend war, griff Free mit der Teufelsklinge an. Da er noch nicht die volle Kontrolle darüber hatte, fiel Black Star in Ohnmacht. Als Free sich nun Maka und Soul zuwenden sollte, wurde er von Soul erstochen. Er starb jedoch nicht, da er unsterblich war. Er verwandelte sich sogleich in einen Werwolf und war im Vorteil, da sich Maka und Soul im Moment nicht gerade gut verstanden. Maka kämpfte nun mit Black Stars Waffe Tsubaki und Free war immer noch im Vorteil.

Free 2

Free wird das erste Mal verletzt.

Nachdem Tsubaki jedoch beide wieder dazu gebracht hatte zu kämpfen, konnten sie Free mithilfe einer Seelenresonanz des schwarzen Blutes Schaden zufügen. Maka packte Free daraufhin ohne Waffe und schmiss sich selbst mit ihm ins Wasser. Maka wurde von Soul gerettet, aber Free versuchte Maka mit sich zu reißen. Black Star warf Tsubaki in ihrer Shuriken Form und Frees Hand wurde abgeschnitten.Free wollte eine Eissäule erschaffen, fror sich jedoch versehentlich ein und fiel ins Wasser. Im Wasser fasste er den Entschluss, dass er eine Reha braucht.

Empfang zum Gründungsjubiläum

Independent Cube

Der Independent Cube nach seiner Aktivierung

Free war zusammen mit Medusa, Chrona und Ragnarök an einem Ort. Die Gruppe wartete auf Eruka, die auch eintraf. Sie hatte den Auftrag, etwas mit Medusa abzuholen. Medusa fragte Free, wie es seinem Teufelsauge geht und Free meinte, es ginge ihm hervorragend und dass er sich zutraue, nun den Independent Cube einzusetzen. Als Medusa Free das Signal gab, hob er seine Seelenprotektion auf und konnte dank der Unterstützung von Medusa und Eruka den Independent Cube einsetzen, um die gesamte Shibusen einzusperren. Free konnte den Zauber jedoch nur eine Stunde aufrechthalten. Darauf machte sich die Gruppe auf den Weg zu den Katakomben der Shibusen, um den Kishin zu befreien.

Auf Leben und Tod

Free musste zusammen mit Eruka das schwarze Blut zu den Katakomben bringen, während Chrona und Medusa die Gegner aufhielten. Free merkte auf dem Weg zu den Katakomben, dass die Beiden verfolgt wurden und ging vermeintlich zurück, um sich um den Verfolger zu kümmern. Als Free Kid erblickte, feuerte er seine Teufelsaugenkanone auf den jungen Shinigami ab. Kid konnte dem Angriff knapp ausweichen und griff Free mit seinen Pistolen an. Die Angriffe schadeten dem unsterblichem Werwolf jedoch nicht. Nach einem Angriff von Free versuchte Kid weiter, Free erfolglos anzugreifen. Kid versuchte nun, den Werwolf mit der Death Canon, die ihm auch nichts nützte, zu verletzen. Free versuchte einen Angriff auf Kid, der wieder auswich. Auf einmal bemerkte Kid, das eine Säule abgebrochen ist. Dank seines Symmetrie-Ticks konnte Kid nicht mehr klar denken. Plötzlich erschien Black Star aus dem Nichts, wobei er Kid umstieß. Black Star griff Free sofort an.

Kid Free Projektion

Kid geht durch Frees Projektion.

Free wich den Angriffen von Black Star aus, was Kid verwunderte da er seinen Angriffen nicht ausgewichen war. Um seine Theorie zu bestätigen, bewegte Kid sich Richtung Free. Free drohte dem Shinigami, allerdings bemerkte er, das er aufgeflogen ist und verwandelte sich zurück. Kid erklärte, wie Free sie hinters Licht geführt hatte indem er seinen Raumzauber Forwarding Vision ausgeführt hatte und damit ein Hologramm von ihm selber erschuf. Kid und Black Star gingen weiter, während Free seine Projektion auflöste.

Free und Eruka waren nun vor dem Siegelschrein den Kishins angekommen. Als sie sich dort hineinbegaben, wurden sie vom Wahnsinn mit Halluzinationen geplagt. Free und Eruka kamen jedoch noch zur Vernunft, bevor sie sich selbst verletzen konnten. Sie sahen den Beutel, in dem der Kishin steckte und Eruka machte sich bereit, die Spritze mit dem schwarzem Blut anzuwenden. Kid erschien jedoch, um Medusas Plan zunichte zu machen. Free hielt Kid in Schach, der jetzt ebenfalls von Halluzination geblendet wird. Das war Erukas Chance, die Spritze in den Beutel zu stecken. Während Free Kid weiter aufhielt, kam Black Star, der jedoch mit einer Bombe von Eruka angegriffen wurde. Black Star ließ sich trotzdem nicht aufhalten und schnitt die Spritze in zwei Teile. Es stellte sich heraus, das Black Star nur in einer Halluzination die Spritze zerstört hatte und der Kishin erfolgreich wiederbelebt wurde. Aus dem Beutel bildete sich der Kishin, Asura, der splitternackt war. Der Kishin schlenderte zu Eruka und schrie sie an. Er besiegte Kid und Black Star, die ihn angegriffen haben und machte sich aus seiner Haut eine Art Kleidung als er bemerkte, dass er nackt war. Der Kishin verschwand mit der Anmerkung, dass es nicht jeder so gut wie Free, den er Macho nannte, hat. Nachher standen Free, Eruka und Mizune abseits von Death City, damit sie sicher waren.

Der Endlos Express

Free schlich sich zusammen mit den Mizune und Eruka als Spione für Medusa in Arachnophobia ein. Free wurde von einem Chief von Arachnophobia bemerkt. Da dieser den Werwolf noch nie zuvor gesehen hatte und er ihn wegen seiner Größe sicherlich wiedererkennen würde wollte er wissen wer er war. Free klärte ihn auf und erzählte, dass er und die fünf Mizune Schwestern neu warenbund hoffte auf eine gute Zusammenarbeit. Der Chief bemerkte, dass jedoch nur vier Mizune dort waren.

Der Deal

Free stand bei einer Gruppe von Arachnophobia-Mitgliedern welche Mosquito glücklich begrüßten. Während er zusammen mit Kim und Jackie durch den Gang mit der Gruppe ging, bemerkte er Free wegen seiner Körpergröße. Mosquito sagte zu Free, dass er groß sei und er antwortete mit den Worten "Klar bin ich groß". Mosquito freute sich darüber, dass Arachnophobia solche Mitglieder besitzt und meinte, mit solchen Kraftpaketen könnten sie gar nicht verlieren


Operation: Die Eroberung des Schlosses von Baba Yaga

Frees Aufgabe während Medusas Einbruch in das Schloss von Baba Yaga war es, den Turm 2 zu zerstören. Während seiner Suche nach dem Turm kam er jedoch beim Turm 8 an, wo er Kid und Mosquito vorfand.

Free erkundigte sich, ob dies Turm 2 wäre, Kid bezeichnete ihn als Deppen, da er deen falchen Weg gegangen ist und erzählte ihm, dass sie beim Turm 8 wären. Währenddessen war Mosquito erfreut darüber, dass Turm 2 in Sicherheit war und der alte Mann kündigte an, diesen Turm zu beschützen. Free empfand es als Schicksal, dass er beim falschen Turm gelandet ist und beschloss, zusammen mit Kid gegen Mosquito zu kämpfen, auch wenn ihm bei diesem Gedanken übel wird. Kid gefiel dies auch nicht, jedoch sah auch er sich dazu gezwungen, zusammen mit Free zu kämpfen.

Mosquito verwandelte sich in seine Form von vor 100 Jahren und er war sichtlich genervt von den Eindringlingen. Kid erzählte Free von seinem Plan, der besagte, dass die Person, die als erstes durchkommt, weitergehen soll um das Dämonenwerkzeug zu zerstören. Free war einverstanden mit dem Plan des jungen Shinigamis, da sie kein Problem damit hätten, den Anderen zurückzulassen. Der Kampf begann und sie liefen beide auf Mosquito zu.

Free greift Mosquito mit Eismagie an

Free greift Mosuqito mit seiner Eismagie an.

Nachdem Kid Mosqutio mit seinen Pistolen angegriffen hat, schlug Free dem alten Mann in sein Gesicht und verstärkte seinen Schlag mit Eismagie. Mosquito war wegen Frees Fähigkeit zu Hexen verwirrt und Free schleuderte ihn weg. Mosquito wurde jedoch in die Richtung des Dämonenwerkzeugs geschleudert und Kid wies ihn unfreundlich auf seinen Fehler hin. Mosquito war nun wieder auf den Beinen und wusste nun, dass Free der Mann mit dem Teufelsauge war. Mosquito behauptete, dass er solche Gestalten wie Kid und Free vor 100 Jahren mit links besiegt hätte und wollte ihnen zeigen, welcher Mensch er vor 200 Jahren war und verwandelte sich in die Form, in der seine Nase am längsten war.

Free und Kid greifen Mosquito an

Mosuqito wird von beiden Seiten angegriffen.

Mosquito war nun deutlich flinker als vorher und packte sowohl Kid als auch Free und presste die Köpfe der beiden In die Wand während er lief. Free konnte sich von seinem Griff lösen und schleuderte Mosuqito mittels seiner langen Nase gegen eine Wand, welche durch den Aufprall zerstört wurde. Mosquito kümmerte sich nun wieder um Kid und Free überraschte ihn mit einem Eissäulensturm, um seine Bewegungsfreiheit einzuschränken. Kid konnte Mosuqito nun wieder treffen und brachte ihn auf den Boden, wo Free ihn mit seinen Eisfesseln festhielt und wieder angegriffen wurde. Die Schlacht war jedoch noch nicht gewonnen und Free sperrte Mosqutio im Eiskittchen ein, einem Gefängnis aus Eis. Free und Kid feuerten auf Mosquito die Teufelsaugenkanone und die Death Cannon ab.

Mosuqito besiegt Free

Free wird von Mosquito besiegt.

Überraschenderweise überlebte Mosquito den Angriff und wollte ihnen nun die wahre Hölle zeigen. Er verwandelte sich in seine Form vor 400 Jahren und trennte Frees Oberkörper mit einer Hand von seinem Unterkörper ab. Kid schnitt er einen Arm ab und war enttäuscht, dass sie noch nicht mal eine Sekunde ausgehalten haben.

Kids erster Sanzustreifen verband sich und er kämpfte nun gegen Mosquito, während Free mit Forwarding Vision Mosquito täuschte und sich mit seinem echten Körperauf das Dämonenwerkzeug zubewegte. Free zerstörte das Dämonenwerkzeug und klärte Mosuqito, welcher über die Explosion verwundert war, über seine Raummagie "Forwarding Vision" auf. Mosquito verschwand, da nun Arachnes Leben in Gefahr war und Free lies sein Abbild verschwinden.

Der Krieg auf dem Mond

Free erschien plötzlich vor der Tür von Erukas Zelle in der Shibusen und sagte ihr, dass er sie raushole, da sie ihn ebenfalls gerettet hatte. Eruka wollte wissen, wie er hierher gekommen ist udn Free sagte, dass es wegen der Seelenprotektion sei. Eruka sagte, dass es selbst durch die Seelenprotektion nicht leicht sei, in die Shibusen einzudringen. Free interessierte das aber nicht und die Tür ging auf. Es stellte sich heraus, dass Free ebenfalls von der Shibusen gefangen wurde, da er wegen seiner Körpergröße nicht zu übersehen war. Fre sagte aber, dass sie wahrscheinlich freigelassen werden. Tezca befahl Free und Eruka, mit ihnen zu kommen, da Shinigami auf sie wartete. Free fragte Eruka, ob sie weiß, wie die Leute über eine Beziehung von Hunden und Affen sprechen und merkte an, dass er Affen nicht möge. Eruka bezeichnete ihn aber nur als dummen Hund, da dies sie nicht interessierte.

Der Hexenprozess

Free wurde zusammen mit den Anderen zum Death Room gebracht und sagte zu Eruka, dass es immer schlimmer werde, zu erst ein Affe und jetzt Shinigami, Eruka sagte aber zu ihm, dass er still sein solle. Nachdem Kim das Protal erschaffen hatte, um zum Hexenreich zu gehen, wurden sie dort von der Hexenrichterin empfangen, welche sie zum Gerichtssaal des Hexenreiches brachte. Die Anwesenden mussten auf ihren Knien sitzen, mit schweren Steinen auf ihren Beinen und ihren Händen zusammengebunden.

Die Hexenrichterin erklärte das Verfahren für begonnen und die Hexen, welche ihm zuschauten, schrien Sachen wie "Tot dem Shinigami" oder "Tötet die verräterischen Hexen", wurden aber von der Hexenrichterin ruhig gestellt. Kid fragte, wieso sie so behandelt werden, da sie doch für Verhandlungen gekommen seien und sogar als ein Geschenk Free mitgebracht haben, welcher Mabaas Auge geklaut hatte. Free sagte erstaunt zu Kid, dass die Shibusen wirklich vor nichts zurückschrecke.

Eine andere Hexe begann, die Bestrafungen für die Anwesenden vor zu lesen. Eruka wurde fünf mal zum Tode verurteilt, wegen ihren Machenschaften mit Medusa, dem Befreien des Werwolfs mit dem Teufelsauge und dem darauffolgendem Werdens eines Untergebenen der Shibusen. Eruka war geschockt, obwohl sie damit gerechnet hatte, Free versuchte aber, sie zu trösten, er sagte, dass sie es positiv sehen solle, da sie ihn gerettet hatte. Nachdem die Bestrafungen von Risa und Arisa vorgelesen wurden, war Frees Bestrafung war. Wegen des Stehlen von Mabaas Auge und dem Ausbruch hatte dieser schon 500 Tode als Bestrafung und wurde nun 1000 mal zum Tode verurteilt, was Free schockte. Nachdem Kids Bestrafung vorgelesen wurde hatte dieser jedoch genug und hielt eine Rede, um die Hexen zu überzeugen. Bevor die Hexenrichterin weiter mit Kid streiten konnte, wurde sie von Mabaa aufgehalten.

Aye, Aye, Sir!

Kid verlies das Hexenreich, während die anderen dort blieben, um zu diskutieren, wie es weitergehe.

Der zweite Krieg auf dem Mond

Mabaa sendete viele Leute im Hexenreich durch ihre Magie zum Mond um der Shibusen zu helfen und Free war erstaunt über die Schnelligkeit des Zaubers. Er erschien auf dem herabstürzendem Luftschiff der Shibusen und die Leute auf dem Luftschiff wurden von Mabaa mit einem Independent Cube gerettet. Free war wieder von Mabaas Magie erstaunt und sagte, dass seine Raummagie mit ihrer nicht mithalten könne. Der Plan der Shibusen war es, mithilfe von Free und Mabaas Raummagie die Seelenprotektion der Hexen auf die Clowns zu übertragen, womit deren Seelen vom Wahnsinn des Kishins geschützt werden und sich dadurch nicht mehr regenerieren können. Nachdem sie das Signal bekommen hatten, übertrugen sie die Seelenprotektion auf Clowns und die Shibusen begann, die Clowns auszurotten. Später kämpfte auch Free gegen einige Clowns, während der Rest des Hexenreiches sich zurückzog.

Die dunkle Seite des Mondes

Chrona, welche/r gerade den Kishin absorbiert hatte, kam aus dem Nasenloch des Mondes heraus und die Seelenwelle von Chrona fing an, die Leute auf dem Mond zu plagen. Eruka fragte Free, ob er etwas dagegen machen könne und er erinnerte sich daran, dass er Raummagie beherrschte. Mit einem Zauber könnte er sie irgendwohin senden, jedoch könne er dies nicht kontrollieren. Nachdem er den Zauber vorbereitet hatte, wurden die meisten Leute auf dem Mond wieder auf die Erde gebracht, jedoch wurde auch Kid, welcher bleiben wollte, auf die Erde gebracht. Kid war wütend auf Free welcher sagte, dass er ihnen schließlich erzählt hatte, nicht auf seine Fähigkeiten zu setzen. Kid forderte ihn dazu auf, ihn wieder auf den Mond zu senden, FRee sagte aber, dass er sich nicht wundern solle, wenn er noch weiter weg vom Mond nach dem Transfer sein solle. Er sagte, dass er alle schon vom Mond zurückgeschickt hatte und fragte, ob dies nicht genug sei. Kid kündigte an, Free umzubringen nachdem er zurückkehren würde, jedoch sagte Free, dass er das ruhig versuchen soll, schließlich ist er unsterblich. Daraufhin flog Kid mit Beelzebub Richtung Mond.

Später, als die Shibusen den Mond bekämpfte und Kilik mit Azusa den Kishin abschoss, wollte Asura Kilik vom Ond aus mit Vajra abschießen und Eruka gab Free den Befehl, sie zu teleportieren. Free teleportierte sie daraufhin auf einen Hügel in der Nähe.

Eine gesunde Seele wohnt in einem gesundem Geist und in einem gesundem Körper

Auf der Zeremonie

Free auf der Zeremonie.

Free war während der Zeremonie von Kid anwesend und Eruka sagte, dass das Zusammenleben mit den Menschen sich anfangs schlecht anhöre, jetzt jedoch doch vielleicht etwas gutes ei. Free sagte dazu, dass er das vielleicht aus so finde.



Trivia

  • Während seines Kampfes gegen Maka spielt Free auf einige Geschichten an, wo Wölfe vorkommen: Rotkäppchen und die die drei kleinen Schweinchen.
  • Free liebt laut eigener Aussage Puzzles.
  • Im Anime wurde nicht gezeigt, wie er brutal die Wachen vom Hexengefängnis tötete.

Navigation

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki