Wikia

Soul-Eater Wiki

Eruka Frog

Diskussion0
500Seiten in
diesem Wiki
Eruka Frog
Manga - Anime

Eruka Körper

Informationen
Japanischer Name: エルカ・フロッグ
Romanisiert: Eruka Furoggu
Deutscher Name: Eruka Frog
Debüt: Kapitel 9, Episode 12
Zugehörigkeit: Medusa, Hexenreich
Seiyuu: Misako Fukuen

Eruka Frog (エルカ・フロッグ, Eruka Furoggu) ist eine Hexe, die von Medusa gezwungen wurde, für sie zu arbeiten. Sie ist gut mit den sechs (inzwischen fünf) Mizune Schwestern befreundet und unterstützt nach Medusas Tod die Shibusen im Austausch führ ihr Leben.

Aussehen

Eruka als Frosch

Eruka als Frosch.

Eruka ist eine Hexe jungen Alters, welche einen Hut trägt, der einen orangenen Frosch darstellt. Sie trägt eine Tasche in Form einer Kröte. An ihren Mundwinkeln sind 2 Punkte, die denen eines Frosches ähneln und ihr Gesicht ist makellos glatt. Ihre Haare sind hellblau und lang. Meist trägt sie ein braunes Kleid mit weißen Punkten und eine Strumpfhose. Unter ihrem Kleid hat sie ein langärmliges, hellbraunes T-Shirt. Ihre Stiefel besitzen Absätze und sind weiß. Als sie sich für einen Anhänger Arachnes ausgibt, trägt sie die traditionelle Arachnophobia Uniform. In ihrer Froschform sieht sie aus wie ein großer Laubfrosch. Ihre Augen sind braun.

Persönlichkeit

Bei ihrem ersten Auftritt auf der Hexenmesse zusammen mit Mizune war sie sehr selbstbewusst. Eruka kommt jedoch etwas armselig und ängstlich rüber, wenn sie in Gefahr schwebt und würde alles tun, um ihr Leben zu schützen wie Verbrechen begehen oder dem Feind helfen. Eruka kämpft nicht gerne, da sie anscheinend noch recht jung ist und ihre Magie noch nicht so stark ist. Laut Risa ist Eruka aber ein Mathegenie und scheint den Zauber Magische Kalkulation perfekt zu beherrschen. Obwohl sie gegen ihren Willen für Medusa arbeitet scheint sie manchmal daran Spaß zu haben, da sie, wie andere Hexen auch, über einen starken Zerstörungstrieb verfügt

Übersicht

Seelen. die nicht aufgeben

Zusammen mit Mizune nahm sie an der Hexenmesse teil. Als die Messe beendet war, hielten die beiden Hexen Medusa Gorgon und ihre beiden Begleiter Chrona und Ragnarök auf, da sie gesehen haben, wie diese etwas aus dem Gemach der Hexenältesten gestohlen hat. Außerdem traute Eruka Medusa nicht, da ihre Nachforschungen an der ShibusendieHexen gefährden. Medusa wollte nun gehen, Eruka hielt die Hexe jedoch wieder auf und sagte ihr, dass sie alle Hexen in Gefahr bringe. Medusa erwiderte dies indem sie ihre Hände in die Münder der beiden Hexen steckte.

Medusa Eruka Mizune

Medusa verängstigt die Hexen.

Später erschienen beide Hexen in Death City, um dem Leben von Medusa ein Ende zu setzen. Da Medusa auffliegen würde wenn sie ihre Seelenprotektion aufhebt und sich die anderen Hexen verwandeln können dachte Eruka sie hätten den Sieg so gut wie in der Tasche. Mizune und Eruka hoben ihre Seelenprotektion auf und aktivierten ihre Zauber. Medusa wollte nicht fliehen und Eruka bemerkte, das Medusas Schlangentattoo nicht mehr auf ihrer Schulter ist. Daraufhin bewegte sich in Mizunes Körper etwas und diese explodierte. Geschockt flüchtete die Hexe in ihrer Froschform. Eruka dachte, sie wäre weit genug geflüchtet, um Medusa zu entkommen, allerdings wurde sie dank der Schlangenbombe von der listigen Hexe gefunden. Medusa gab ihr den Auftrag, den Gefangenen Nummer 13 mithilfe eines Schlüssels zur Flucht zu verhelfen.

Das Experiment

Sie befreite Free aus seinen Gefängnis und die beiden flüchteten. Während der Flucht wurden sie von den Wachen des Gefängnisses aufgehalten. Diese wurden jedoch das Opfer eines blutigen Massakers von Free. Sie brachte ihn zu Medusa und dachte, sie wäre nun frei. Medusa entfernte jedoch nur eine Schlange aus Eruka und ließ die restlichen in ihr, damit Eruka weiterhin für sie arbeitet.

Sie begleite Free zu seinem Auftrag, einige Schüler der Shibusen auszuschalten und beobachtete den Kampf in ihrer Froschform. Während des Kampfes merkte sie an, dass Free so dumm wie ein Meter Feldweg ist.

Der schwarze Drache

Medusa kontaktierte Eruka, damit sie Medusas Aktentasche holt. Außerdem bekam sie den Befehl, Kaulquappenbomben um Medusas Labor zu legen damit Sid, der von Stein geschickt wurde, ausgeschaltet wird. Nach der Explosion sah man Eruka, wie sie glücklich mit der Aktentasche anmerkte, das sie froh ist als Hexe geboren worden zu sein.

Empfang zum Gründungsjubiläum

Eruka brachte die Aktentasche zu Medusa und dem Rest der Gruppe. Medusa erfreute es, das sie endlich mit der Befreiung des Kishins beginnen können und fragte Free, wie es seinem Teufelsauge ging. Dem Teufelsauge ging es laut Free sehr gut.

Nachdem Medusa das Signal gab, halfen die beiden Hexen Free dabei, den Independent Cube einzusetzen indem sie den Zauber durch die Magische Kalkulation verstärkten. Auf einmal erschienen die Mizune Schwestern. Eruka begrüßte die fünf Hexen glücklich, in Gedanken war sie jedoch traurig, da sie lügen musste, damit die Hexen mitmachten. Während die Mizunes die Stadt ins Verderben stürzten, machte sich die Gruppe auf zu den Katakomben der Shibusen, um den Kishin zu befreien.

Auf Leben und Tod

Eruka musste zusammen mit Free das schwarze Blut zu den Katakomben bringen, während Chrona und Medusa die Gegner aufhielten. Free merkte auf dem Weg zu den Katakomben, das sie verfolgt werden und ging zurück, um sich um den Verfolger zu kümmern. Free war auf Erukas Kaulquappe Jackson, während er seinen Zauber Bildübertragung ausführte. Eruka war etwas wütend darüber, das Free auf Erukas Lieblingskaulquappe komische Bewegungen machte. Free musste jedoch die Verfolger irgendwie aufhalten.

Free und Eruka waren nun vor dem Siegelschrein den Kishins angekommen. Als sie hinein gingen, wurden sie vom Wahnsinn mit Halluzinationen geplagt. Free und Eruka kamen jedoch noch zur Vernunft, bevor sie sich selbst verletzen konnten. Sie sahen den Beutel, in dem der Kishin steckte und Eruka machte sich bereit, die Spritze mit dem schwarzem Blut anzuwenden. Kid erschien jedoch, um sie aufzuhalten. Free hielt Kid in Schach, der nun ebenfalls von Halluzination geblendet war und das war Erukas Chance, die Spritze in den Beutel zu stechen. Während Free Kid weiter aufhielt, kam Black Star, der jedoch mit einer Marktfrischen Eierbombe von Eruka angegriffen wurde. Er ließ sich trotzdem nicht aufhalten. Bei seinem Angriff auf die Spritze wurde Black Star jedoch von Kaulquappe Jackson aufgehalten. Wütend besiegte er die Kaulquappe. Eruka fing erneut an, die Spritze in den Beutel zu stechen damit Jacksons Mitarbeit nicht umsonst war, allerdings schnitt Black Star die Spritze in zwei Teile.

Asura Eruka

Asura schreit Eruka an.

Es stellte sich heraus, das Black Star nur in einer Halluzination die Spritze zerstört hat und der Kishin erfolgreich wiederbelebt wurde. Aus dem Beutel bildete sich der Kishin, Asura, der splitternackt war. Der Kishin schlenderte zu Eruka und schrie sie an. Er besiegte Kid und Black Star, die ihn angegriffen haben, machte sich aus seiner Haut eine Art Kleidung und bemerkte, das er nackt ist. Der Kishin verschwand mit der Anmerkung, das es nicht jeder so gut wie Free hat, den er Macho nannte. Nachher standen Free, Eruka und Mizune abseits von Death City, damit sie sicher sind.

Der Endlos-Express

Eruka wurde von der inzwischen wiedergeborenen Medusa wieder gefunden und musste nun wieder für die Hexe arbeiten. Sie musste sich bei Arachnophobia einschleichen.

Sie beobachtete das Gespräch zwischen Medusa und ihrer Schwester Arachne und begleitete Medusa nach dem Gespräch zur Tür. Medusa fragte im Flur vom Schloss von Baba yaga, ob die anderen schon dort wären und nachdem Eruka antwortete, wollte sie von Medusa wissen, was sie nun vorhat. Medusa sagte, sie hätte nun alle Hände voll zu tun.

Die Zimmerecke

Eruka trat durch das Fenster als Frosch in Chronas Zimmer ein, da sie wissen wollte, ob Chrona schon das Geheimdepot der Shibusen gefunden hat. Chrona wollte das Depot nicht mehr suchen und bekam deswegen von Medusa eine andere Aufgabe.

Als Chrona fertig mit der Mission war, erwartete Eruka ihn/sie in einer Gasse. Chrona platzierte eine von Medusas Schlangen in Maries Kaffee und da sich diese jetzt in ihrem Körper befindet, können sie Marie ausspionieren. Eruka hörte sich das Gespräch von Stein und Marie an und wollte wissen, wie sie die Aufgabe geschafft haben. Ragnarök erzählt es Eruka und die Hexe erklärte, wozu die Schlange dient. Eruka war froh über Maries Ahnungslosigkeit und Chrona wollte nun nach Hause gehen. Bevor Chrona ging teilte Eruka ihm/Ihr mit, dass Medusa stolz auf ihn/sie ist.

Die Riesenwoge "Brew"

Eruka schickte die fünf Mizune-Schwestern ins Kraftfeld von Lost Island, damit sie das echte Brew gegen eine Fälschung austauschen. Eruka wollte, dass die Shibusen alles in diesem sinnlosen Kampf gegen Arachnophobia gibt.

Eruka kehrte eroflgreich von ihrer Mission zurück und präsentierte Medusa das echte Brew. Medusa war sehr froh, dass sie ihre Schwester mit der falschen Version von Brew täuschen konnte und Eruka wollte wissen, wie Medusa die Shibusen im Schach halten möchte. Medusa erzählte Eruka, dass die Schlangenwanze nicht nur als Abhörgerät dient sondern auch als Wahnsinnsverstärker für den im Moment labilen Stein, Meudsa wartete auf den richtigen Moment um den Wahnsinn zu aktivieren und dieser war während der Schlacht um Brew. Eruka war erstaunt, dass Medusa die Schlacht um das Dämonenwerkzeug vorausgesehen hat und den Ausgang der Schlacht nur mit einer winzigen Schlange entschieden hat.

Die interne Untersuchung

Eruka traf sich mit Chrona in einer Gasse und erzählte Chrona, dass bald etwas an der Shibusen geschehen wird und sie deswegen Stein ausschalten müssen. Eruka fragte Chrona, ob er/sie an der Shibusen bleiben möchte und deswegen sein/ihr bestes geben muss. Da die Schlange in Maries Körper entdeckt wurde, kann Chrona jedoch nicht mehr dort bleiben. Eruka erinnerte Chrona nochmal an die Aufgabe und erzählte ihm/ihr, dass Medusa große Hoffnungen in ihn/sie setzt.

Der Entschluss

Eruka beobachtete zusammen mit zwei Mizuneschwestern, Chrona und Medusa den Mord an B.J. und war froh, dass nun auch der Doktor erledigt wäre. Eruka bemerkte jedoch, dass Medusa sehr nachdenklich war und sprach sie darauf an. Medusa war besorgt, weil Joe sie vor seinem Tod mit seinem Seelenspürsinn spüren konnten, obwohl sie alle die Seelenprotektion benutzten. Medusa wollte wissen, wie viele Mizunes in Death City wären und Eruka erzählte ihr, dass nur zwei hier wären. Eruka wollte wissen, wo das Problem ist, da B.J. jetzt Tod ist. Medusa befürchtete, dass jemand in seine Fußstapfen treten könnte und sie diese Person dann vernichten müssten.

Eruka suchte Chrona auf und forderte ihn/sie auf, Death City zu verlassen, da die Schlange in Maries Körper entdeckt wurde. Chrona wollte nicht gehen, da er/sie hier zum ersten Mal Freunde gefunden hat, Eruka erzählte ihm/ihr jedoch, dass Maka ihr Gespräch belauscht hatte. Eruka forderte Chrona nochmals dazu auf, die Shibusen zu verlassen, Chrona weigerte sich weiterhin.

Letztendlich verließ Chrona dennoch die Shibusen.

Operation: Die Eroberung des Schlosses von Baba Yaga

Eruka holte Medusa und die Schüler der Shibusen ab, welche in das Schloss von Baba Yaga eindringen wollten. Eruka stellte sich den Schülern vor und brachte ihnen Uniformen von Arachnophobia mit, damit sie unerkannt eindringen können. Kid erinnerte sich an Eruka und sie sagte dazu, dass sie sich dieses mal vertragen würden. Daraufhin führte sie die Gruppe ins Schloss. Nachdem sie jedoch im Schloss angekommen waren, trennte Eruka sich wieder von der Gruppe.

Später bemerkte Eruka, dass Free zum falschen Turm gelaufen war und nun mussten sie neben ihrem zugeteiltem Turm auch noch den von Free zerstören. Zusammen mit drei Mizunes ging Eruka zu Turm 1 und befahl den Mizunes, die Wachen abzulenken, während sie die Bomben platziert. Die drei Mizunes verbanden sich und kämpften gegen die Soldaten, während Eruka die Bombe platzierte. Nachdem Eruka alle Bombem platziert hatte, rief sie Mizune und sie verschwanden. Das Schloss und auch die anderen 7 Schlösser wurden zerstört und damit wurde die Tür zum Zimmer von Arachne entsperrt. Daraufhin flüchtete Eruka zusammen mit Mizune.

Abrund, Unreinheit, Finsternis

Medusa gab Eruka den Befehl, zusammen mit Mizune zu Chrona zu gehen, um ihn/sie abzuholen und zu verschwinden, weil es wieder einen Störenfried gäbe. Mit ihrem Besen flog sie daraufhin zusammen mit Mizune zu Chrona und schmiss sofort eine Eierbombe auf Black☆Star, welcher die Bombe jedoch ohne Probleme fing, was Eruka schockierte. Die Bombe explodierte, jedoch trug Black Star keine Schäden und nun griffen auch die Mizune, welche aus drei Mitgliedern und die Mizune, welche aus zwei Mitgliedern der Mizune Familie bestand, ein. Eruka beobachtete, wie der Meister die Angriffe seiner Gegner ohne Probleme abwehrte und sie fragte sich, ob sie sich wirklich dort reinstürzen sollte. Sie merkte an, dass sie auch zu neunt nicht gegen ihn ankommen würden und sagte, dass sie nach Hause wolle.

Dreiecksbeziehung

Der Kampf gegen den Meister ging weiter und Eruka sagte zu Mizune, dass es ihr Auftrag sei, Chrona hier rauszuholen und nicht, Black Star zu bekämpfen. Mizune reagierte jedoch nur mit einem genervtem Blick und Eruka entschloss, nun auch etwas zu tun. Sie wollte Black Star mit den Eierbomben ablenken. Daraufhin holte sie ein Dutzend Eierbomben raus und schmiss sie auf Black Star. Eruka suchte daraufhin nach den anderen, jedoch fand sie sie nicht und wollte sich nun ebenfalls aus dem Staub machen. Black Star war jedoch auch nicht da und Eruka verwandelte sich, um vor dem wütenden Meister zu flüchten. Dieser sprang jedoch auf sie zu und fing sie. Er sagte, dass gebratenes Froschfleisch genau wie Hähnchen schmecke und annehmbar sei, Eruka flehte ihn aber an, dies nicht nicht zu tun.

Die alten Herrscher

Mit Eruka ging Black Star zum Death Room und drückte den Frosch an Shinigamis Maske, welcher den Meister daraufhin mit einem Sinigami Chop bestrafte. Eruka war schockiert darüber, Shinigami zu sehen und Risa erkannte Eruka wieder. Eruka bemerkte nun, dass Risa und Arisa dort waren und auch Kim kam nun an, welche erstaunt über die Anzahl der Hexen in diesem Raum war.

Salvage -Rettung

Trivia

  • Medusa mag es sehr, wenn sie in ihrer Froschform ist, da es sich angeblich, wenn sie Eruka als Frosch mit ihrem Fuß berührt, angenehm anfühlt.
  • Der Name Eruka kommt von einer neuen Einordung der japanischen Silben des Wortes kaeru (japanisch für Frosch).
  • Ab Band 17 sind ihre Backen in Froschform hell, in Menschenform ändert sich allerdings nichts an der Farbe der Punkte in ihren Mundwinkeln.

Navigation

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki